Teilautonome Pensionskasse mit kollektivem Deckungsgrad

HomeVorsorge   Vorsorgelösungen für Unternehmen, NGOs und Gemeinden   Teilautonome Pensionskasse mit kollektivem Deckungsgrad

Bei einer teilautonomen Pensionskassenlösung profitiert Ihr Vorsorgevermögen über einen längeren Zeitraum von attraktiveren Renditen.

Teilautonome Pensionskasse mit kollektivem Deckungsgrad

Diese Seite teilen:

Die Anlage der Vorsorgevermögen und die Risiken werden bei einer teilautonomen Pensionskassenlösung getrennt. Das Vermögen wird durch die Vorsorgestiftung bewirtschaftet, welche die entsprechende Anlagestrategie festlegt. So profitieren die Vorsorgevermögen der Versicherten direkter von den Entwicklungen an den Finanzmärkten. Und somit von langfristig attraktiveren Renditen dank höherer Verzinsung.

Die Risiken, i.d.R. Todesfall und Invalidität, werden bei einer geeigneten Versicherungsgesellschaft rückversichert. Das Vermögensrentenrisiko trägt die teilautonome Pensionkasse aufgrund höherer Umwandlungssätze meist selber.

Eine teilautonome Lösung  in der 2. Säule zeichnet sich duch eine höhere Flexibilität aus – in einigen Fällen bis hin zu einer aktiven Einflussnahme auf Anlageentscheide. Dabei sollte das Augenmerk auch  stets auf den Deckungsgrad der Vorsorgestiftung gerichtet sein. Diese können sowohl kollektiv als auch individuell ausgewiesen werden.

Ob die teilautonome Vorsorgelösung zu Ihrem Unternehmen passt, finden wir gerne für Sie heraus.

Weitere interessante Angebote

Ihre Expertin für Teilautonome Pensionskasse mit kollektivem Deckungsgrad

Christa Boesch

Kundenbetreuung / Verantwortung Versicherungstechnik


+41 44 724 50 69

Jetzt beraten lassen


Passende Artikel

Jetzt beraten lassen


Als PDF zusenden