Unfallversicherung

HomeVersicherungen   Personenversicherungen   Unfallversicherung

Gemäss dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung (UVG) sind alle Arbeitnehmenden obligatorisch gegen Unfall zu versichern.

Diese Seite teilen:

Obligatorisch versichert sind alle Arbeitnehmenden, einschliesslich Heimarbeitende, Praktikanten, Volontäre und Lehrlinge. Für mitarbeitende Familienmitglieder, Arbeitende in der Landwirtschaft, entsandte Arbeitnehmer und weitere namentlich genannte Fälle sieht das UVG Sonderregelungen vor. Aufgrund besonderer Vereinbarung können selbständig Erwerbende sich selbst und ihre nicht obligatorisch versicherten Familienmitglieder freiwillig versichern.

 

Die obligatorische Unfalldeckung erbringt Leistungen bei Berufsunfällen und Berufskrankheiten sowie bei Nichtbetriebsunfällen. Personen, die unter 8 Stunden pro Woche bei ihrem Arbeitgeber arbeiten, sind nicht gegen Nichtbetriebsunfälle versichert. Der Arbeitgeber übernimmt die Kosten für den obligatorischen Teil (Berufsunfälle und Berufskrankheiten). Der Prämienanteil für Nichtbetriebsunfälle wird entweder vollumfänglich den Mitarbeitenden belastet oder anteilmässig zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmenden aufgeteilt. 

Gern helfen wir Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

Weitere interessante Angebote

Ihr Experte für Unfallversicherung

Marcel Lienhard

Support Backoffice / Fachspezialist Schaden


+41 44 724 50 44

Jetzt beraten lassen


Passende Artikel

Jetzt beraten lassen


Als PDF zusenden