Berufliche Vorsorge: Der Mindestzinssatz bleibt bei 1%

HomeFachwissen   Berufliche Vorsorge: Der Mindestzinssatz bleibt bei 1%

Bern, 04.11.2020 - An seiner Sitzung vom 4. November 2020 wurde der Bundesrat darüber informiert, dass eine Überprüfung des Mindestzinssatzes in der Beruflichen Vorsorge in diesem Jahr nicht notwendig ist. Mit dem Mindestzinssatz wird bestimmt, zu wieviel Prozent das Vorsorgeguthaben der Versicherten im Obligatorium gemäss Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) mindestens verzinst werden muss. Der Zinssatz bleibt im kommenden Jahr bei 1%.

Prüfen Sie die Möglichkeit einer Höherverzinsung! Sowohl bei firmeneigenen Pensionskassen wie auch in unserer Sammelstiftung UGZ entscheidet jeder Betrieb selber, wie hoch seine Altersguthaben verzinst werden.

Dieses Fachwissen teilen:

Das könnte Sie auch interessieren...

 

Fragen zu: Berufliche Vorsorge: Der Mindestzinssatz bleibt bei 1% ?

Jetzt Kontakt aufnehmen