Warum eine Unternehmerversicherung bei Unfall und Berufskrankheiten vor Schlimmerem schützt

HomeFachwissen   Unternehmerversicherung
Als KMU-Inhaber sind Sie für Ihre Firma unersetzlich. Fallen Sie aus, stellt das eines der grössten Risiken für KMU dar.

Im Laufe eines langen Arbeits- und Unternehmerlebens kann jedoch viel passieren. Laut einer statistischen Erhebung der Unfallversicherung SUVA fällt jeder Selbständigerwerbende wegen eines Unfalls über einen Monat im Betrieb aus. Mehrmals. Jeder Zehnte bezieht sogar irgendwann eine Invalidenrente, jeder Hundertste stirbt aufgrund eines Unfalls.

Selbständige sind gegen Berufskrankheiten und Unfälle nicht obligatorisch versichert.

Daher ist es umso wichtiger für den Fall der Fälle mit einer freiwilligen Unternehmerversicherung vorzusorgen. Vor allem, wenn Sie Mitarbeitende haben. Auch sie gilt es vor den Folgen von Arbeits- und Wegunfällen oder Berufskrankheiten zu schützen.

Fachleute unterstützen Sie in Krisensituationen, helfen bei der Erstellung eines Notfallplans oder bei der Hinterlegung von Handlungsanweisungen und Vollmachten.

Vor allem aber bieten sie finanzielle Unterstützung, denn ein Ausfall des Firmeninhabers kann ein Unternehmen schnell ins Straucheln bringen – bis hin zum Konkurs. Lassen Sie es nicht so weit kommen, unsere Experten beraten Sie gern.

Das könnte Sie auch interessieren...

 

Fragen zu: Unternehmerversicherung?

Jetzt Kontakt aufnehmen